Gegründet – und dann?

in 3 days ago
Special_sageblog_4 (1)

Was man nach einer Firmengründung beachten sollte

Sie haben sich gerade selbstständig gemacht. Gratulation. Es ist ein wunderbares Gefühl, sein eigener Herr zu sein. Es ist aber auch eine große Herausforderung. Egal, ob Sie eine GmbH oder eine GbR gegründet haben, als Freiberufler oder Gewerbetreiben der starten oder sich als Start up sehen, also mit einer brillanten Idee mit großem Wachstumspotenzial im Internet unterwegs sein wollen – ab jetzt arbeiten Sie selbst und ständig – eben selbstständig.

Auf dem Weg zum Unternehmer werden Sie nicht allein gelassen. Es gibt hunderte Gründungsinitiativen, Berater werden Sie umwerben. Das Internet ist voll mit guten Tipps, worauf Sie achten müssen. Aber Vorsicht: Verlieren Sie sich nicht im Thema Firmengründung. Sie haben Ihr Unternehmen nicht ins Leben gerufen, um danach ein perfekter Firmengründer zu sein. All die Schritte, die Sie nun gehen müssen, sind Mittel zum Zweck – nämlich mit Ihrer Geschäftsidee Geld zu verdienen. Die meisten Aufgaben, die Sie nach der Eintragung ins Handelsregister oder der Anmeldung beim Gewerbeamt und der Beantragung einer Steuernummer zu erledigen haben, sind darauf gerichtet, der Bürokratie genüge zu tun.

Auslagern oder selbst machen – eine schwierige Frage

Dieser bürokratische Teil des Unternehmerdaseins darf nicht unterschätzt werden. Eine ordentliche Buchführung zum Beispiel ist das A und O eines Unternehmens. Das Finanzamt verlangt sie, und Ihnen helfen gute geführte Bücher, den Überblick über Ihre Geschäfte zu behalten.

Fragen Sie sich, bevor Sie mit dem Business richtig loslegen, ob Sie in der Lage und willens sind, täglich mehrere Stunden am Computer zuzubringen, um Rechnungsbeträge in Tabellen zu tippen und die Überweisungstermine für die Umsatzsteuervorauszahlung im Blick zu haben?

Um sich mit diesen Dingen zu beschäftigen, haben Sie sich nicht selbstständig gemacht. Sie wollen kreativ sein, ihre Idee umsetzen. Den wenigsten Firmengründern ist es in die Wiege gelegt, sowohl buchhalterische Aufgaben zu erledigen als auch gleichzeitig das Geschäft voranzutreiben. Insofern: Prüfen Sie, ob die Zeit, die Sie dafür aufwenden, gut investiert ist oder ob Sie diese Arbeiten besser auslagern. Wenn Sie sich für eine externe Buchhaltung entscheiden – sofern das Geld dafür vorhanden ist –, behalten Sie unbedingt die Kontrolle. Lassen Sie sich Dinge erklären, die Sie nicht verstehen. Es ist Ihr Geld! Wenn Sie die Dinge gerne In-House erledigen möchten, ist eine Buchhaltungssoftware zu empfehlen. Diese kann Sie bei den konkreten Aufgaben in Finanz- und Lohnbuchhaltung unterstützen und Sie beispielsweise automatisch an wichtige Fristen erinnern. Es gibt auch Anwendungen, für die schon reines Basiswissen ausreicht und mit denen Sie keine Zeit verschwenden, beispielsweise Sage One.

Sorgen Sie vor – es ist nie zu früh!

Kümmern Sie sich um Ihre persönlichen Versicherungen und die der Firma: Rente, Arbeitslosigkeit, Berufsunfähigkeit, Krankenversicherung, Feuerschutz, Einbruch, Fahrlässigkeit. Im Rausch der Selbstständigkeit unterschätzen viele Firmengründer die Bedeutung einer guten Absicherung. Was passiert mit Ihrer Firma, wenn Sie als Chef längere Zeit krankheitsbedingt ausfallen, wenn sie Pleite geht, wenn Schadenansprüche gegen das Unternehmen gerichtet werden? Was passiert in diesen Fällen mit Ihnen? So schick eine private Krankenversicherung auch sein mag – das dicke (teure) Ende kommt in 20 oder 30 Jahren. So schön es ist, die Beiträge zur Arbeitslosenversicherung zu sparen – vielleicht sind Sie noch froh, wenn Sie für den Ernstfall Ansprüche aufgebaut haben. Informieren Sie sich daher gründlich über alle Möglichkeiten und wägen Sie genau ab. Manche Investitionen erscheinen auf den ersten Blick zu hoch für die frühe Phase der Gründung, machen sich im Ernstfall aber mehr als bezahlt.

Business Plan als Vorentscheidung für den Praxistest

Wenn Sie Startkapital von einer Bank brauchen, Venture Capital einwerben oder Fördermittel bekommen wollen, bleibt Ihnen ein großer bürokratischer Aufwand nicht erspart. Ein Business-Plan muss erstellt werden, der vor den Finanzexperten und im reellen Leben Bestand hat. Vergessen Sie nicht: Egal, von wem Sie eine Finanzierung erhalten – alle wollen ihr Geld zurück. Die Prüfung des Business-Plans durch die potenziellen Geldgeber ist noch nicht der Praxistest – wohl aber eine wichtige Vorentscheidung auf die Frage: Gibt es für Ihre Geschäftsidee tatsächlich einen Markt? Finden sich genug Kunden, die für Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung tatsächlich zahlen? Für diese und ähnliche Fragen haben wir eine Vorlage für den perfekten Businessplan erstellt, die sich hier kostenlos herunterladen können.

Erste Marketing-Schritte unternehmen

Wenn Sie das Startkapital haben (bei kleineren Mengen helfen erfahrungsgemäß auch Familie und Freunde gern aus), konzentrieren Sie sich jetzt ganz auf Ihre Kunden.

Sie brauchen eine Präsentation im Internet. Nichts Großes, aber man muss Sie finden. Vermeiden Sie Kontaktformulare. Sie schrecken die Kunden eher ab als dass sie zur Kontaktaufnahme animieren. Hinterlegen Sie den direkten Draht zu Ihnen – eine e-Mailadresse und Telefonnummer. Machen Sie Ihr Unternehmen über Werbung bekannt. Ihr Produkt kann noch so gut sein – wenn es niemand kennt, wird es niemand kaufen.

Bauen Sie sich ein Netzwerk auf. Egal um welche Branche oder um welches Produkt es sich handelt – eine noch so gute Werbeaktion ersetzt keine persönlichen Beziehungen.

Seien Sie hartnäckig. Wenn Sie Absagen erhalten, nehmen Sie es nicht persönlich. That’s business. Klopfen Sie in acht Wochen wieder an die Tür.

Investieren Sie, wenn sich das Unternehmen gut entwickelt und es die Einnahmen erlauben. Werden Sie aber nicht übermütig. In der Wirtschaft geht es auf und ab – ein Unternehmer sollte auch auf schlechte Zeiten vorbereitet sein.

Wichtig ist: Pflegen Sie Ihr Unternehmen wie ein zartes Pflänzchen. Auch wenn unsere Zeit schnelllebig ist – lassen sie es wachsen und gedeihen. Dann wirft es auch Früchte ab und Sie haben lange Freude daran.

Übrigens

Zum Ende noch ein ganz besondere Tipp: Vom 25. bis 27. September findet in München die Bits & Pretzels statt, das wichtigste Startup-Festival Deutschlands! Hier können Sie sich von bereits erfolgreichen Gründern in persönlichen Gesprächen wichtige Tipps abholen und eine einzigartige entspannte Atmosphäre genießen – ein Teil der Veranstaltung findet nämlich auf dem Oktoberfest statt. Auch wir sind mit am Start und bieten am Stand L 17 spezielles Gründer-Mentoring an – in unserem Sage Gründerbus. Kommen Sie doch vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch! Und auch für alle, die nicht in München dabei sein können, haben wir noch ein besonderes “Schmankerl”: Anlässlich des Events verlosen wir unter allen Sage One-Testern ein MacBook Pro & Beats Wireless Kopfhörer! Also, einfach mal informieren, testen, mit etwas Glück gewinnen und Buchhaltung optimieren. Weitere Informationen finden Sie hier.

Welcome Bits & Pretzels 2015

Neuste Artikel

Kategorien

Behalten Sie den Überblick

Angebote, Rechnungen, Buchhaltung und Lohnabrechnung einfach online und aus einer Hand mit Sage One.
Netzwerken – und feiern mit den Sportfreunden Stiller

Die „Bits and Pretzels" öffnet ihre Tore zum großen Gründerfestival in München! Eine fantastische Mischung erwartet Gründer, Investoren und Multiplikatoren vom 25.-27. September parallel zum Oktoberfest: Stimmung, Konzertereignis und massenhaft Expertenwissen. Auch wir sind mit unserem Sage Gründerbus dabei.

in 5 days ago
Sage One Update: Neuer Abrechnungsassistent

Auch in diesem Monat hat sich die Entwicklung von Sage One wieder vieler Kundenwünsche angenommen. Die eine oder andere Neuerung haben Sie vielleicht schon selbst entdeckt. Für alle anderen haben wir hier eine kurze Zusammenfassung aller Updates in Sage One Lohn & Gehalt.

in 6 days ago
Was Sie bei einer Firmengründung beachten müssen

Der Weg zur eigenen Gründung ist mit etlichen Vorschriften gepflastert. Damit Sie nicht ins Stolpern kommen, erhalten Sie hier von uns eine praktische Orientierungshilfe, die Sie Schritt für Schritt durch die wichtigsten Punkte begleitet.

in 1 week ago
Projekt Startup: Wie finde ich einen Investor?

Eine Idee für ein neues Produkt zu entwickeln kann sehr viel Spaß machen. Diese Idee dann aber auch umzusetzen und gewinnbringend zu vermarkten ist meistens die eigentliche Herausforderung. Hierbei hilft es, wenn man starke Partner und einiges an Kapital zur Seite hat. Aber wo findet man eigentlich Investoren?

in 1 week ago
Gründer treffen Investoren am Biertisch!

Networking der Extraklasse erwartet die 5000 Teilnehmer der Gründermesse „Bits & Pretzels" vom 25. bis 27. September auf dem Oktoberfest in München. Sage ist natürlich mit dabei! Hier stellen wir das Programm vor und verlosen exklusive Tickets.

in 1 week ago
Mit Sage zur Bits & Pretzels, dem Startup-Festival auf dem Oktoberfest

Das Warten hat ein Ende. Der wichtigste Branchentreff in der Welt der Startups kommt nach München: die Bits & Pretzels. Sage ist als Sponsor mit dabei und bietet ein tolles Programm für alle Gründungswilligen.

in 2 weeks ago
Always on: Die besten Business-Apps für kleine Unternehmen

Gerade für Gründer und Kleinunternehmer sind sie unverzichtbar: Business-Apps, mit denen sich auch unterwegs jede Menge Arbeit erledigen lässt. Wir haben die wichtigsten Apps für Sie zusammengestellt.

in 3 weeks ago
Warum Sie mobile Commerce nicht verpassen sollten! [Infografik]

Die mobile Nutzung des Internets hat den klassischen Internetzugang längst überholt. Allein das Smartphone ist für viele schon zum wichtigsten Endgerät mit Internetzugang geworden. Das schafft ein enormes Wachstumspotential für Mobile Commerce.

in 1 month ago