Einfach Angebote und Rechnungen schreiben mit Sage One

in 2 years ago
Screencast - Sage One Angebot und Rechnung

Erfahren Sie in diesem Video wie einfach Sie mit Sage One:

  • Angebote und Rechnungen schreiben und versenden
  • individuelle Dokumente gestalten
  • Kontakte verwalten
  • die Buchhaltung vorbereiten
  • Einnahmen und Ausgaben erfassen
  • Daten im DATEV-Format exportieren
  • Online-Banking integrieren, Überweisungen tätigen

 

 

Kompletter Video-Inhalt zum Nachlesen

Guten Tag und herzlich Willkommen zu dem heutigen Screencast zu Sage One Angebot und Rechnung.
Mein Name ist Alexa Grube und ich werde Ihnen heute Sage One vorstellen und Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Funktionen geben, die Sie für gerade einmal einen Euro monatlich unbegrenzt nutzen können.

Das heißt konkret, dass wir eine Rechnung und auch Angebot erstellen und diese auch heraus schicken können. Wir haben die Möglichkeit das Layout für diese Dokumente individuell und schnell zu designen.

Ich werde Ihnen außerdem zeigen, wie Sie Ihre Kundendatenbank pflegen können und ich freue mich besonders darauf, Ihnen die Buchhaltungssektion zu zeigen.
Hier werde ich Ihnen zeigen, wie Ihre Buchhaltung vereinfacht werden kann und wie Sie effektiv und teils automatisiert ein- und ausgehende Buchungen zuordnen und verwalten können.

Dabei ist hervor zu heben, dass Sage One keine lokale Installation ist. Das heißt, wenn Sie einen Browser haben und eine funktionierende Internetverbindung, können Sie von überall sich hier einwählen. Das können Sie hier oben links, wenn Sie den Browser sehen. Egal ob in Urlaub oder auf der Baustelle, Sie können mit jedem Endgerät und mit jedem Betriebssystem sich einloggen.

Was Sie hier sehen, ist unsere Startseite: Hier haben wir die Einnahmen und die Ausgaben und den Differenzbetrag, der bis heute angefallen ist. Daneben haben wir eine Aufzeichnung und eine Übersicht über unsere einzelnen Bankkonten und Kassen.
Das sehen Sie hier.

Sie haben hier die Möglichkeit unendlich viele Bankkonten und Kassen einzupflegen.
Haben Sie zum Beispiel einen Verkaufsstand, dann ist das kein Problem! Wir können hier eine Kasse anlegen und dort die Einnahmen und Ausgaben digitalisieren und auch uns anzeigen lassen.

Wenn wir weiter runterscrollen, sehen wir unsere unbezahlten Ausgangsrechnungen. Wie Sie sehen, haben wir hier ein paar, aber das ist auch nur ein Dummy-Account.
Darunter haben wir unsere offenen Angebote und wir werden später auch noch einmal eine Rechnung und auch ein Angebot auch erstellen können.

Auf der rechten Seite finden Sie unsere Hilfe und Ideen- Funktion. Über den Tag steht Ihnen unser Support per Email, Chat und Telefon zur Verfügung. Nachrichten können Sie uns allerdings auch so zukommen lassen.

Wir arbeiten zu 100% mit dem Feedback und Verbesserungsvorschlägen unserer Kunden. Das heißt, wir verändern unser Produkt aktiv mit Ihrer Zusammenarbeit. Vorschläge anderer können Sie ebenfalls einsehen und abstimmen, wie hoch die Priorität ist, sodass wir auf jeden Fall die besten Vorschläge direkt umsetzen können. Wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Die verschiedenen Funktionen von Sage One, die Sie für einen Euro monatlich nutzen können, sind in verschiedenen Reitern aufgeschlüsselt.

Als aller Erstes haben wir hier die angenehme Seite: unsere „Einnahmen“! Hier können wir Angebote, Rechnungen und sonstige Einnahmen erfassen und auch Rechnungsgutschriften erstellen.

Daneben haben wir die „Ausgaben“ – die weniger angenehme Seite. Auch hier können wir Rechnungen, Rechnungsgutschrift erstellen und auch sonstige Ausgaben erfassen

Daneben haben wir unsere ¨Finanzen¨. Hier haben wir die Bank und Kasse. Können hier also unsere Konten einpflegen und auch neue Überweisungen tätigen. Das ist ein ganz spannendes Thema, weil Sie hier die Möglichkeit haben, über das HBCI-Verfahren sich mit Ihrer Bank in Verbindung zu setzen, sodass Sie nicht verschiedene Seiten nutzen müssen, um Ihr Online-Banking zu absolvieren, sondern Sie können dies über ¨Sage One¨ machen und können das ganz bequem über eine Plattform erledigen.
Das heißt, für einen Euro monatlich haben Sie sogar ein komplettes Online-Tool zur Verfügung.

Darunter kommen wir zum ¨Bankkontenabgleich¨. Darüber kommen wir ebenfalls noch detailliert zu sprechen. Hier können Sie Buchungsdatensätze bearbeiten und ordnen und es werden Ihnen automatisierte Vorschläge gemacht, wie Sie Ihren Kontoabgleich machen können. Das heißt, hier werden Sie jede Menge Zeit sparen, weil hier automatisierte Vorschläge Ihnen helfen.

Daneben haben wir die ¨Kontakte¨. Hier können wir die Kontakte zu Kunden und Lieferanten pflegen, einsehen und eventuell auch löschen, falls das notwendig ist.

Daneben haben wir die ¨Berichte¨. Hier können wir uns offene Rechnungen vom Lieferanten und vom Kunden anzeigen lassen und haben so die Möglichkeit jederzeit eine Übersicht zu generieren.

Bei ¨Mehr¨ haben wir die Möglichkeit Artikel und Dienstleistungen einzustellen. Wir werden gleich sehen, dass dies uns hilft, Rechnungen und Angebote noch schneller zu erstellen, als es sowieso schon mit ¨Sage One¨ möglich ist.

Bei den ¨Einstellungen¨ haben wir die Möglichkeit generelle Informationen einzutragen. Das heißt, wir haben zum Beispiel die Firmenanschrift, die sich ja auch ab und zu einmal ändern kann, die Dokumenteinstellungen, auf die ich ebenfalls noch zu sprechen komme. Finanz- und Steuereinstellungen, Wir können die Kontenrahmen, die aktiv sind, verwalten.

Und was ganz interessant ist: Wir haben hier die ¨Google-Drive¨ Einstellungen.
Unter den ¨Google-Drive¨ Einstellungen haben wir die Möglichkeit, sofern Sie ein ¨Google-Drive¨ Konto besitzen, es hier einzupflegen, zu verbinden und so mit einem Account sämtliche Daten zu verwalten.
Das heißt, Sie müssen sich auch nicht die verschiedenen Passwörter merken, sondern können direkt mit Ihrem ¨Google-Drive¨ Account bei ¨Sage One¨ starten.

Jetzt schlage ich vor, dass wir einfach einmal eine Rechnung schreiben! Das kann man ganz einfach unter ¨Einnahmen¨ und dann ¨Rechnungen¨ erledigen.
Da wir hier nur ein Dummy-Account verwenden, haben wir hier auch keine Steuernummer angegeben. Lassen Sie sich davon nicht irritieren, bei Ihnen wird das ganz normal funktionieren.

Wie Sie sehen, haben wir hier eine Übersicht über unsere derzeitigen Rechnungen. Einige davon sind storniert, andere sind unbezahlt. Aber wir wollen einmal eine neue erstellen. Dafür klicke ich auf ¨Neue Rechnung¨.
Als aller Erstes müssen wir festlegen, an wen die Rechnung gehen soll. Dafür haben wir hier das Feld ¨an*¨ und dies ist das Feld, in dem wir zum Beispiel in der Volltextsuche nach einem Namen suchen können.

Hier haben wir zum Beispiel den Peter Puseler. Wenn Sie möchten, können Sie direkt auch über ¨Neuen Kunden anlegen¨ einen neuen Kunden anlegen und brauchen nicht in den Kontaktreiter reinwechseln.

Wir schreiben am besten einmal an unseren Peter Puseler. Wie Sie sehen, habe ich hier schon die Adresse eingepflegt und die wird uns direkt angezeigt.
Wir haben eine Rechnungsnummer, die wir vorher definiert haben und die von ¨Sage One¨ danach automatisch weitergeführt wird.
Das Rechnungsdatum, Fälligkeitsdatum, ebenfalls automatisch. Können aber selbstverständlich noch einmal abgeändert werden.
Daneben haben wir optional unseren Buchungstext.

Für den Herrn Puseler haben wir ein Logo designed für seine Firma. Ich schreibe das einmal hier rein und daneben können wir auswählen, mit welchem Buchungskonto das Ganze verbucht werden soll. Momentan haben wir allerdings bloß zwei aktiv.
Sie können das selbstverständlich individuell anpassen und für Ihre Firma einrichten.

In unserem Fall sind das 19%. Wir haben das Ganze ein Mal gemacht und das Ganze zu einem Preis von 200€. Wie Sie sehen haben wir hier den Nettobetrag, dann die Umsatzsteuer, die wird ganz automatisch eingestellt und darunter der Bruttobetrag.

Wie ich eben schon erwähnt habe, haben Sie die Möglichkeit Artikel und Dienstleistungen in einem Katalog einzustellen. Das kann ich, wenn ich das möchte, hier über diese Button machen, oder aber ich kann das wieder hier oben über unsere Reiter bei ¨Mehr¨.

Habe ich schon einen Artikel oder eine Dienstleistung eingetragen, kann ich da einfach danach suchen. Wir haben in diesem Fall Visitenkarten. Ich klicke es an und schon haben Sie die zuvor eingegeben Daten in unserem Rechnungsassistenten vorliegen. In diesem Fall haben wir die Visitenkarten erstellt. Ebenfalls zu 19% , das Ganze einmal für 50€. Das war es eigentlich schon für Ihre Rechnung!
Jetzt müssen wir nichts weiter tun, als auf ¨Rechnung erstellen¨ klicken. Und wie Sie sehen, erhalten wir eine Erfolgsmeldung.

Die Erfolgsmeldung erhalten Sie für jede Funktion, die Sie nutzen, damit Sie auch wissen, ob alles funktioniert hat. Sollte dies einmal nicht funktioniert haben, wird Ihnen das demnach auch angezeigt.

Wie Sie sehen, haben wir jetzt unsere Rechnung an Peter Puseler. Unter ¨Mehr¨ können wir diese Rechnung kopieren. Falls wir uns vertan haben, können wir auch eine Rechnungsgutschrift erstellen und auch Skonto erfassen. Wir können daraus einen Lieferschein machen und diese direkt an Herrn Puseler zusenden.

Ich möchte Ihnen aber die Rechnung als aller Erstes einmal zeigen. Das können wir unter ¨Rechnung¨ und ¨PDF-Format¨ machen.
Was Sie hier sehen, ist unsere gerade erstellte Rechnung. Wir haben hier Peter Puseler und seine Adresse, hier oben rechts haben wir zum Beispiel unser Logo, das ist in unserem Fall die ¨multimedia KG¨ und weiter unten haben wir die eben eingestellten Positionen. Hier haben wir auch die Rechnungsnummer und weiter unten die Aufschlüsselung in Netto- und Bruttobetrag.
Noch weiter unten finden wir unser Briefpapier mit unseren Informationen und auch unsere Bankdetails.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie ich diese Rechnung so schön formatiert habe.
Das Layout können wir ganz leicht selbstgestalten. Das möchte ich Ihnen ebenfalls einmal zeigen.
Dabei sollten noch wissen, dass es völlig egal ist, wie viele Rechnungen, Angebote oder auch Rechnungsgutschriften Sie auch erstellen wollen. Für einen Euro pro Monat haben wir hier keine Limitierung.

Über ¨Einstellungen¨ und ¨Dokumenteinstellungen¨ kommen wir zu unserem Dokumentendesigner.
Hier haben wir einmal die Grundeinstellungen. Wir können das Zahlungsziel in Tagen angeben und auch das Zahlungsziel für Lieferanten. Sie haben eben gesehen, dass das automatisch eingestellt worden ist, bei der Erstellung der Rechnung.
Weiter unten haben wir die nächste Rechnungsnummer und die nächste Rechnungsgutschrift. Sie können die Nummer selbstverständlich auch abändern oder aber die Buchstabenkombination individuell anpassen.

Weiter unten sehen wir unsere Bildergalerie. Hier haben wir zum Beispiel ein Logo hochgeladen. Ich möchte Ihnen einmal zeigen, wie das geht. Dazu klicken Sie einmal auf ¨Bild hochladen¨, dann ¨Datei hochladen¨ und wir wählen das aus, was wir brauchen, nämlich unser Logo. Wir öffnen das Ganze und laden das Bild hoch. Und schon haben wir das Logo hochgeladen. Über den ¨Löschen¨ Button kann man das auch ganz schnell wieder entfernen. Und jedes Mal erhalten wir eine Erfolgsmeldung.

Weiter unten haben wir das Briefpapier, über das ich eben schon gesprochen habe. Auch das lässt sich einfach hochladen und als PDF hinterlegen.

Danach möchte Ich Ihnen einmal zeigen, wie Sie Ihr Angebot oder Ihre Rechnung individuell designen und anpassen können.
Hier befinden wir uns in unseren Dokumentendesigner. Ich habe hier schon ein bisschen was vorbereitet. Hier haben wir die Möglichkeit unser zuvor angesprochenes Briefpapier einwählen zu lassen. Wir können auch die Adresslinien, Falzmarken oder Lochmarken an und aus klicken.

Wenn Sie möchten, können Sie über das Feld ¨Graphik¨ einfach eine Graphik in Ihr Dokument reinziehen und über das kleine Rädchen hinzufügen. Über ¨Bild ändern¨ lässt sich zum Beispiel unser Logo einfügen und per Klick einfach verschieben, wohin Sie es gerne haben möchten. Dabei wird dieses Raster angezeigt, damit Sie alles auch hübsch einstellen können. Möchte ich das ¨multimedia¨ Logo nicht mehr haben, klicke ich einfach auf die Mülltonne und schon ist es weg.

Natürlich lassen sich auch Tabellen oder Texte einblenden. Ich habe außerdem die Möglichkeit Texte oder Tabellen zu bearbeiten. Das heißt, wenn ich hier reinklicke, kann ich oben verschiedene Schriftarten oder Schriftgrößen einblenden und das so individuell bearbeiten, wie ich es gerne hätte.

Dabei ist zu erwähnen, dass alle Daten, die in einer geschweiften Klammer da stehen, direkt von ¨Sage One¨ automatisch ausgefüllt werden. Das heißt, ich kann sie zwar hinzufügen, muss das allerdings nicht abtippen. Denn ¨Sage One¨ zieht sich einfach die Daten aus der Kundendatenbank und aus Ihren Firmeneinstellungen in das Dokument rein und schon haben Sie es in der fertigen Rechnung, ohne dass Sie sich mit irgendwelchem Abtippen von Adressen rumärgern müssen.

Wenn Sie zufrieden sind mit dem Layout, können Sie das Ganze mit Hilfe des ¨Speichern¨ Knopf festlegen und schon ist es auch gespeichert.
Wie Sie sehen, ist es keine Hexerei, eine Rechnung individuell auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und auch nach Ihren Wünschen zu gestalten.

Angebote lassen sich übrigens genauso schnell erstellen wie Rechnungen, auch das würde ich Ihnen ganz gerne noch einmal zeigen.
Auch hier gehen wir über ¨Einnahmen¨ und dann ¨Angebote¨, um unseren Assistenten zu öffnen. Wir haben derzeit noch nicht sehr viele Angebote, aber wie Sie sehen, haben wir hier eins und der Angebotsstatus ist noch offen. Also lassen wir uns einmal ein Neues erstellen.

Wie Sie sehen, sieht das ganz ähnlich aus zu dem Assistenten, den wir auch bei Rechnungen nutzen. Auch hier müssen wir erst definieren, an wen das Ganze gehen soll. Hier haben wir zum Beispiel den Gerd von Germichshausen angeklickt und schon ist er ausgewählt. Wir haben hier unsere Angebotsnummer und auch unser Angebotsdatum, ¨gültig bis¨ und falls wir das möchten, wieder einen späteren Buchungstext.
Auch hier können wir eine Beschreibung oder auch einen Artikel oder eine Dienstleistung aus dem Katalog hinzufügen.

Ich in diesem Fall habe ein Angebot über Flyer-Erstellung, die ich ganz gerne an Herrn Germichshausen schicken würde. So!
Auch hier habe ich wieder die Erlöse von 19%, die Anzahl haben wir wieder eins und das Ganze würde für Herrn Germichshausen 300€ kosten.
Ich kann hier selbstverständlich auch eine Nachricht oder einen Dank einfügen. Ich kann zum Beispiel schreiben: ¨Vielen Dank für Ihr Interesse!¨ Und mit ¨Angebot erstellen¨ kann es auch schon losgehen.

Hier haben wir unser Angebot. Wie Sie sehen ist es offen. Wir haben also die Möglichkeit unser Angebot, sollte es akzeptiert worden sein oder eventuell auch abgelehnt, zurück zu verfolgen und hier praktisch einzustellen, wie der Angebotsstatus dann nun eigentlich sein soll.

Wir können das Angebot, sollte es für jemand anderes vielleicht auch noch ganz passend sein, kopieren. Wir können es auch direkt senden und was ich ganz spannend finde: Wir können aus diesem Angebot direkt eine Rechnung erstellen und sparen uns so noch mehr Zeit, denn wir müssen ja nicht extra eine Rechnung erstellen.
Über das PDF können wir uns das Ganze wieder anzeigen lassen.

Auch hier haben wir unser Briefpapier. Wie Sie sehen, haben wir hier gerade ein bisschen eine Überschneidung. Die können Sie natürlich selbst lösen und wir haben hier die Daten, die wir gerade eingestellt haben.
Jetzt können Sie das Ganze ausdrucken, verschicken oder eben wie gesagt über das Tool verschicken lassen.

Bevor wir jetzt in die Buchhaltungssektion gehen, würde ich Ihnen noch ganz gerne schnell zeigen, wie man eine Kundendatenbank pflegt. Dafür gehen wir einfach auf ¨Kontakte¨, auf ¨Kunden¨ und schon sind wir in unserer Übersicht.

Wie Sie sehen, haben wir hier ein paar Kunden schon drin. Falls Sie jemanden suchen, könne Sie die Suchfunktion nutzen und ich hoffe, Sie haben ein paar mehr als unsere neun, aber ich denke mal, das wird bei Ihnen kein Problem sein.

Möchten wir einen neuen Kunden anlegen, können wir das Ganze über ¨Neuer Kunde¨ machen. Wie Sie sehen, haben wir hier die ganz normalen Kontaktdaten. Wir haben Name, Telefon, eventuell einen Unternehmensnamen, Email und weiter runter haben wir aufgeschlüsselt in Rechnungsadresse und Lieferadresse, die Adressdaten. Manchmal sind die ja unterschiedlich, also macht es Sinn, auch das hier zu pflegen.

Wir haben auch die Möglichkeit zu sagen, ob unser Kunde steuerberechtigt ist oder eventuell eine Privatperson ohne Steuerberechtigung.

Weiter unten finden wir die Bankdaten. Wie ich bereits erwähnt habe, ist ¨Sage One¨ nicht nur ein Produkt, um Angebot und Rechnung zu erstellen. Wir haben hier auch ein komplettes Tool für Online-Banking an der Hand und haben die Möglichkeit, eben auch die Bankdaten unserer Kunden einzupflegen. Später nutzt ¨Sage One¨ diese Information, um Vorschläge für Ihren Bankkontenabgleich zu machen. Das heißt, auch wenn IBAN und BIC manchmal ein bisschen sperrig sind, tragen Sie die dort ruhig ein. Später wird Ihnen das ein bisschen Zeit sparen.

Vielleicht haben Sie aber schon eine bestehende Kundendatenbank. Das ist kein Problem! Ich zeige Ihnen einmal, wie Sie mehrere Kunden gleichzeitig hochladen können.
Das Ganze geht über ¨Kunden importieren¨ und schon öffnet sich unser ¨Kontakt importieren¨ Assistent.
Wir haben hier die Möglichkeit eine Excel-Liste herunter zu laden, die wir dann mit unseren Kundendaten füllen. Das Ganze geht aber auch über CSV. Mit der rechten Maustaste oder einfach draufklicken, können Sie sich das Ganze runterladen.
Haben Sie das gemacht, kommt wieder ¨Datei hochladen¨ und unsere Kunden importieren. Dazu suchen wir uns die richtige Datei aus, klicken auf ¨öffnen¨ und sagen ¨Kontakte importieren¨. Das war es schon! Ganz einfach wie sehen!

Bevor wir zu dem Bankkontenabgleich wechseln, würde ich Ihnen noch ganz gerne zeigen, wie Sie Belege für Eingangsrechnungen hinterlegen können.
Dazu gehen wir auf ¨Ausgaben¨ und entweder auf ¨Rechnungen¨ oder aber auf ¨sonstige Ausgaben¨. Das mach ich hier einmal. Und wie Sie sehen, habe ich hier einige Eingänge eingetragen. Hier haben wir zum Beispiel unseren Vertrieb. Der hat uns Tankkosten in Rechnung gestellt. Das ist kein Problem! Da klicke einmal auf den Eintrag und wie Sie sehen haben wir hier Fahrzeugkosten.

Der Vertrieb hat uns in diesem Fall auch einen Beleg gegeben und das Ganze kann ich über ¨Beleg hochladen¨ auch tun. Ich habe hier eine Tankquittung. Ich wähle diese aus, klicke auf ¨öffnen¨ und schon ist diese hochgeladen. Das heißt, diese Tankquittung können Sie jetzt wenn Sie möchten wegschmeißen.

¨Sage¨ archiviert nämlich sämtliche Daten bis zu zehn Jahren und zwar zu den deutschen Datenschutzbestimmungen. Das heißt, Sie müssen sich keine Sorgen machen! Ihre Daten sind bei uns in guten Händen! Und sollten Sie sich entscheiden, nach vielleicht zwei Jahren vielleicht nicht mehr mit uns zusammen zu arbeiten, haben Sie trotzdem vollen Zugriff auf Ihre hochgeladenen Belege und natürlich auch auf Ihre Buchhaltungsinformationen.

Jetzt würde ich Ihnen ganz gerne den Bankkontenabgleich zeigen, den Sie ebenfalls in diesem Ein-Euro-Paket mit bekommen. Dazu gehe ich nach oben und sage unter ¨Finanzen¨: Bankkontenabgleich. Hier haben wir unsere Übersicht, hier haben wir den aktuellen Kontostand, wie er derzeit auf unserem Konto zu finden ist und einen Kontostand, wie er derzeit laut Buchführung ist.

Sämtliche Ein- und Ausgänge auf Ihrem Konto werden hier erfasst. ¨Sage One¨ macht hier einen Vorschlag, zu welchem Beleg oder zu welcher Rechnung der Ein- oder Ausgang denn nun gehören könnte. Da wir hier nur einen Dummy-Account haben, haben wir in dem Fall nur rote Ein- und Ausgänge. In Ihrem Fall ist das wahrscheinlich ein bisschen anders, denn Sie werden wahrscheinlich Kunden besser pflegen, als wir das bei unserem Dummy-Account machen.

Sollte ¨Sage One¨ klar erkannt haben, zu welchem Beleg oder zu welcher Rechnung der Eingang oder Ausgang gehört, wird der Ein- oder Ausgang eben grün markiert.
Ist sich ¨Sage One¨ nicht ganz so sicher, ist das Ganze gelb und falls er gar keine Ahnung hat, wo es hingehört, ist es rot. Wir nutzen hier wie gesagt einen Dummy-Account. Wir haben nicht die Möglichkeit, alle Daten einzupflegen, weswegen wir nur rote Ein- und Ausgänge haben.
Aber das ist kein Problem! Wir können trotzdem diese Ein- und Ausgänge zuordnen und einfach verbuchen.

Wenn es ganz schnell gehen muss, können wir das Ganze über die ¨Kurzbeschreibung¨ machen. Hier geben wir einen Text ein, wählen das Buchungskonto und natürlich den Steuersatz, klicken auf ¨Einnahme speichern¨ und schon ist das Ganze verbucht.

Das Ganze möchte ich Ihnen natürlich auch noch einmal demonstrieren:
Ich habe hier unten nämlich eine Telekomrechnung und das Ganze ist auch schon abgebucht worden. Nun hat ¨Sage One¨ leider nicht erkannt, wo es her kommt, aber das ist kein Problem! Ich kann zum Beispiel einfach unter ¨Beleg zuordnen¨ oder ¨Rechnung erfassen¨ das Ganze wegsortieren. Ich klicke einmal auf ¨Beleg zuordnen¨, weil ich weiß, dass ich schon einen Beleg hinterlegt habe. Allerdings fehlen mir in meinem Account die IBAN und die BIC Daten, weswegen das Ganze noch nicht erkannt worden ist.

Habe ich mir die richtige Rechnung heraus gesucht, das ist in unserem Fall diese Telekomrechnung. Wie Sie sehen: ¨Telefonrechnung August 2012¨, das Ganze am 01.01.2015, dass scheint also zu passen, wähle ich diese aus und sage ¨speichern¨.
Damit ist unser Ein – beziehungsweise Ausgang wegverbucht und wie Sie sehen, hat sich hier oben unser Kontostand bei der Buchführung auch geändert.
Wenn Sie dann alles wegverbucht haben, ist Ihr Kontostand laut Buchführung genauso aktuell wie auch der Kontostand auf Ihrer Bank.

Sie haben dabei außerdem die Möglichkeit einzelne Zahlungen aufzuteilen und verschiedene Rechnungen zu hinterlegen. Sollte also eine Person oder ein Kunde, mehrere Rechnungen gleichzeitig bezahlt haben, ist das kein Problem! Sie können das auch hier hinterlegen.

¨Sage One¨ ist dabei lernfähig. Das heißt, je mehr Sie eingetragen haben, desto mehr erkennt er später auch Ihre Buchungen. Er wird das Ganze später automatisch erkennen, die Sachen auf grün stellen und Sie müssen nichts weiter tun, als sich eventuell die Details anzuschauen, um das noch einmal zu kontrollieren und das Ganze über ¨Einnahme speichern¨ zu speichern und schon haben Sie Ihren Kontoabstand verglichen und eingetragen.

Sie sehen also mit Hilfe dieser Vorschläge, die ¨Sage One¨ macht, haben Sie die Möglichkeit Ihren Kontoabgleich schnell und effektiv mit Vorschlägen von ¨Sage One¨ zu lösen und sehr viel Zeit am Ende des Monats zu sparen.

Natürlich haben Sie auch die Möglichkeit das Ganze für verschiedene Geschäftskonten zu machen und auch verschiedene Konten einzupflegen. Das heißt, Sie haben hier ein Produkt, das sich ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen lässt.

Für einen Euro im Monat haben Sie also nicht nur die Möglichkeit Rechnungen und Angebote aller Art zu verwalten, sondern Sie können auch mit dem Online-Banking Ihren Bankkontenabgleich machen und Ihre Buchhaltung so ganz einfach in den Griff bekommen. Dabei sind die gerade gezeigten Funktionen dauerhaft für einen Euro im Monat erhältlich und vor allem unlimitiert nutzbar. Sie brauchen also keine Angst haben vor versteckten Kosten oder Haken. Hier sind nämlich keine!

Natürlich bieten wir auch weitere Funktionen an. Wie zum Beispiel ein komplettes Buchhaltungsprogramm, mit dem sich auch Bilanzen erstellen lassen können. Hier können Sie also bei Bedarf Funktionen dazu buchen und Ihre komplette Buchhaltung mit ¨Sage One¨ angehen und wenn Sie möchten auch angehen lassen.

Ein Test-Account lässt sich ganz schnell einrichten und der Kauf mit der Gebühr von einem Euro, lässt sich über den ¨Jetzt kaufen!¨ Button hier oben rechts in der Ecke ganz schnell einrichten.

Ich bedanke mich für Ihre Aufmerksamkeit und ich hoffe, Sie vielleicht auch in den Live-Webinaren zu ¨Sage One¨ einmal begrüßen zu können!
Dankeschön und auf Wiedersehen!

Neuste Artikel

Kategorien

Behalten Sie den Überblick

Angebote, Rechnungen, Buchhaltung und Lohnabrechnung einfach online und aus einer Hand mit Sage One.