Modernes Kaufverhalten: Ihre Kunden gehen Ihnen im Netz ins Netz!

3 months ago

84 Prozent der deutschen Bevölkerung sind online. 45 Millionen nutzen das Internet hierzulande sogar täglich. Die ARD/ZDF-Onlinestudie belegt: Ihre Kunden sind im Netz. Also: Seien Sie es auch! Das Konsumentenverhalten hat sich in den vergangenen Jahren eklatant verändert. Umsätze werden heute überwiegend online gemacht. Ob Geschäftsanbahnung oder -abwicklung – ohne das WWW geht heute kaum noch etwas. Digitales Marketing wird damit zum Must-have, auch – bzw. gerade – für junge Unternehmen.

Deutsche surfen täglich zwischen zwei und vier Stunden

Geht es um die Online-Nutzung, stehen Kommunikation und Informationsbeschaffung ganz oben auf der Prioritätenliste der User. Das bedeutet auch: Kollaborativer Austausch über Produkte und Dienstleistungen sowie das Lesen und Erstellen von Kaufempfehlungen und -bewertungen. Insgesamt verbringen die Deutschen täglich mehr als zwei Stunden im Internet, die Generationen Y und Z sogar doppelt so viel. Und das Trendbarometer zeigt weiter steil nach oben.

Welche Bedeutung das Internet für den Geschäftserfolg hat, belegt auch die folgende Zahl: 1.280 Euro gaben deutsche Online-Shopper im vergangenen Jahr durchschnittlich bei ihren digitalen Einkaufstouren aus. Das ergab eine Studie des Digitalverbands Bitkom. Demnach shoppen fünf Prozent der Internetnutzer sogar täglich im Netz, 15 Prozent kaufen einmal und ebenso viele mehrmals pro Woche im Internet ein.

SEO: So werden Sie gefunden

Helfen Sie Ihren potenziellen Kunden also dabei, Sie zu finden und Ihre Angebote zu konsumieren. Das gelingt, indem Sie als Start-up von Anfang an im Lieblingsmedium Nummer 1 vertreten sind. Die Möglichkeiten, sich online zu vermarkten, sind dabei vielseitig und facettenreich. Vor alle der Suchmaschine Google kommt dabei eine immense Bedeutung zu. Laut der ARD/ZDF-Onlinestudie setzen 95 Prozent der Internetnutzer für die Informationsbeschaffung auf diese Suchmaschine. Folglich sollten Ihre Online-Veröffentlichungen suchmaschinenoptimiert (SEO) sein. Nur so landen Sie bei Google & Co. möglichst weit oben in der Trefferliste – und werden so von Ihrer Zielgruppe bestmöglich gefunden.

Responsive Design: Verfolgen Sie eine Mobile-First-Strategie

Auch die Website-Optimierung für mobile Anwendungen, das so genannte Responsive Design, trägt maßgeblich zu einem guten Ranking in den einschlägigen Suchmaschinen bei. Dieser Aspekt ist umso wichtiger, da insbesondere die jungen Generationen eine Mobile-First-Strategie verfolgen. Allein 2016 wurden laut Bitkom hierzulande mehr als 25 Millionen Smartphones verkauft. 54 Millionen Deutsche besitzen derzeit ein internetfähiges Handy. Im vergangenen Jahr löste das Smartphone als meistgenutztes Gerät für den Internetzugang sogar erstmals den Laptop ab. Unter den Handy-Surfern gibt es dabei auch zahlreiche Online-Shopper. Innerhalb der vergangenen zwei Jahre hat sich die Zahl der mobilen Einkäufer nahezu verdoppelt.

Die Konkurrenz ist nur einen Klick entfernt

Der anhaltende Trend zur Online- und Mobile-Nutzung wird das Konsumverhalten künftig weiter prägen. Ihre Kunden wollen prompte Informationen und schnellen Service – und zwar auf Tastendruck. Sie sollten sich im Internet folglich von Ihrer besten Seite zeigen, schließlich ist die Konkurrenz nur einen Klick entfernt. Stellen Sie also die Weichen für Ihre Zukunft. Digitales Marketing und eine Mobile-First-Strategie helfen Ihnen dabei.

E-Book über Online Marketing als Praxisleitfaden von Sage One

Wenn Sie sich weiter in das Thema Online Marketing einarbeiten wollen, laden Sie sich unser E-Book herunter: „Digitales Marketing für Startups – Wie Sie mit kleinem Budget Ihr Business groß rausbringen”. Entwickeln Sie die passende Online Marketing-Strategie für Ihr Startup und Sie werden sehen: Wie mit dem Kick-down beim Auto bringen Sie Ihr Unternehmen schneller von Null auf 100 – vor allem und gerade mit einem kleinen Marketing-Budget.