Transparenz bei der Umsatzsteuerprüfung

3 years ago

Bei der Umsatzsteuererklärung und -voranmeldung versteht das Finanzamt keinen Spaß. Zwar sind die Finanzbeamten in der Regel recht umgängliche Menschen, wenn man mit Ihnen spricht. Eine verspätete, unvollständige, offensichtlich fehlerhafte, eine vom bisherigen Umfang abweichende Abgabe kann Sie in die Bredouille bringen. Denn dann droht eine Umsatzsteuersonderprüfung, eine Umsatzsteuernachschau oder gleich eine Betriebsprüfung. Die beste Vermeidungsstrategie besteht aus Vollständigkeit, Transparenz und Pünktlichkeit.

Bei der Umsatzsteuersonderprüfung sollten Sie kooperieren

Eine Umsatzsteuersonderprüfung kündigt das Finanzamt mit einer Prüfungsanordnung an. Dann haben Sie in der Regel zwei Wochen Zeit, Ihre Buchhaltung auf Vordermann zu bringen. Sollten Sie aus betrieblichen Gründen keine Zeit für die Prüfungsvorbereitung haben, beantragen Sie schriftlich die Verschiebung auf einen späteren Termin. Begründen Sie Ihren Antrag so, dass ein verständiger Prüfer Ihre Argumente nachvollziehen kann. Wenn Sie keinen Platz für den Prüfer in Ihrem Betrieb haben, kann die Prüfung auch bei Ihrem Steuerberater von felix1.de stattfinden. Fordert der Prüfer von Ihnen, dass Sie vorab einen Datenträger mit der gesamten Buchhaltung zur Verfügung stellen, lehnen Sie dies ab. Kündigen Sie aber gleichzeitig an, dass dem Finanzbeamtem am Prüfungstag eine CD oder ein USB-Stick mit allen Daten ausgehändigt wird. Wenn Sie Ihre Buchhaltung aktualisiert haben, wissen Sie in der Regel, wo Sie einen Fehler gemacht haben. Legen Sie sich zusammen mit Ihrem Steuerberater von felix1.de die richtigen Argumente zurecht. Spielen Sie die Prüfung auch mit Ihren beteiligten Mitarbeitern aus der Buchhaltung durch.

Verspätungszuschläge der Umsatzsteuer sind noch am billigsten

Bei der Schlussbesprechung mit dem Prüfer sind Sie vor Überraschungen nicht geschützt. Selbst die kleinsten Fehler findet der Finanzbeamte – garantiert. Verhandeln Sie mit ihm, welche Tatbestände er tolerieren kann, wenn Sie umgehend eine bereinigte Umsatzsteuererklärung vorlegen und zahlen. Kündigen Sie Widersprüche gegen kleinere Beanstandungen an; die binden bei dem Prüfer Arbeitszeit. Bereinigen Sie durch eine umgehende Zahlung ihrer Umsatzsteuerschuld das Verfahren. Die saftigen Säumniszuschläge von einem Prozent pro geschuldetem Monat sind der günstigste Ausgang der Prüfung. In schlimmeren Fällen droht ein Ordnungswidrigkeitsverfahren. Und das kann mit einer Buße von bis zu 50.000 Euro enden (§ 26b Abs. 2 UStG).

Umsatzsteuernachschau: Wenn der Finanzbeamte zweimal klingelt

Noch schlimmer als die Umsatzsteuersonderprüfung ist die Umsatzsteuernachschau. Die kann das Finanzamt unangekündigt durchführen. Plötzlich stehen dann die freundlichen Beamten in Ihrer Tür und zeigen Ihnen unaufgefordert Ihren Dienstausweis. Dann haben Sie keine andere Chance als zu kooperieren. Nach §27b Umsatzsteuergesetz (UStG) hat das Finanzamt das Recht, Ihren Betrieb zu den üblichen Geschäftszeiten zu betreten. Wichtig für Freelancer in der Privatwohnung: Die Prüfer dürfen nur Ihre Arbeits-, nicht aber Ihre Privaträume betreten. Und sie müssen Ihnen genau darlegen, welchen Umsatzsteuervorfall sie prüfen möchten. Auf Verdacht ohne einen konkreten Anlass ist die Nachschau nicht gestattet. Häufigster Anlass einer Nachschau ist bei jungen Unternehmen, wenn Sie mehr Vorsteuerbeträge fordern, als sie Umsatzsteuer abführen. Dann will das Finanzamt wissen, ob Anschaffungen auch wirklich getätigt wurden. Beispielsweise sollten Sie nach dem Kauf eines Firmenfahrzeugs, für das Sie hohe Vorsteuerbeträge einfordern, dem Finanzamt einen freundlichen Brief mit Kopie Ihres Kaufvertrags senden.

Die Künstlersozialkasse – Vor- und Nachteile für Freiberufler

Welche Berufsgruppen gelten überhaupt als „Künstler“ bzw. „Publizisten“ und wo liegen die Vor- und Nachteile der Künstlersozialkasse?

3 years ago
So geht Crowdfunding!

Was dahinter steckt und wie junge Unternehmen von Crowdfunding profitieren können, lesen Sie in unserem Blogbeitrag.

3 years ago
Willkommen im Unternehmen – Die ersten Mitarbeiter

Wer ein Unternehmen aufbauen möchte, muss über kurz oder lang Mitarbeiter einstellen. Doch vielen Entrepreneuren kommen dabei große Fragezeichen auf.

3 years ago
Der Mindestlohn – Negative Auswirkungen für den Handwerksbetrieb?

Was sind die Folgen von Mindestlöhnen? Wer profitiert von ihnen und für wen gelten diese eigentlich?

3 years ago
Fünf Dinge, die Handwerksbetriebe in ihrer Buchhaltung vermeiden sollten

Mit unseren 10 Tipps blicken Sie Ihren Buchhaltungstagen gelassen entgegen.

3 years ago
Der Kunde zahlt die Rechnung nicht

Immer wieder stehen kleine und mittelständische Betriebe vor dem Problem, dass Kunden ihre Rechnungen gar nicht oder erst lange nach Fälligkeit zahlen.

3 years ago
Die Menschen hinter Sage One

Liebe Interessenten und Kunden von Sage One, willkommmen in unserem brandneuen, frisch geschlüpften Sage One [...]

3 years ago