Sage Buchhaltung – Mobile App komplett erneuert:

Wenn Sie viel unterwegs sind, kennen Sie das: Sie versuchen möglichst viel mit dem Handy erledigen. Ihre Reise- oder Wartezeiten können Sie jetzt noch sinnvoller nutzen, indem Sie auch Ihre Buchhaltung mobil auf dem Smartphone erledigen.

Wir haben die mobile App komplett überarbeitet und rundum erneuert, so dass Sie jetzt von überall aus nicht nur Einnahmen und Ausgaben erfassen, sondern auch direkt vom Handy aus Angebote und Rechnungen verschicken können. Und selbstverständlich stellen wir Ihnen die neue App nach wie vor kostenfrei zur Verfügung.

Mit der neuen Gratis App Sage Buchhaltung können Sie

  • Unternehmens-Performance im Blick behalten
  • Belege fotografieren und Ausgaben erfassen
  • Angebote und Rechnungen erstellen und versenden
  • Unbezahlte Rechnungen kontrollieren
  • Einnahmen erfassen
  • Kontakte und Produkte verwalten

Bleiben Sie in Kontakt

 

Übernehmen Sie Ihre Kontakte direkt aus Ihrem Smartphone in die Buchhaltung. Auf dem Weg zum Kunden können Sie außerdem schnell noch einmal die zuletzt gestellten Angebote und Rechnungen des Kunden überblicken.

Kontakte

Schnell reagieren und Angebote schicken

Senden Sie Ihrem Kunden direkt nach dem Treffen ein Angebot. Alle Ihre Artikel und Dienstleistungen stehen Ihnen natürlich auch in der mobilen App zur Verfügung. Und als Nutzer von Sage Business Cloud Buchhaltung sehen Sie dank der Funktion Lagerbestand außerdem sofort, was Sie nachbestellen sollten.

Artikel

Behalten Sie den Überblick

Lassen Sie sich auf Ihrem Handy unbezahlte, überfällige oder einfach alle Ihre erstellten Rechnungen anzeigen und behalten Sie so den optimalen Überblick. Jede Rechnung können Sie auch auf dem Smartphone öffnen und im Detail anschauen, nachbearbeiten, weiterleiten oder einen Zahlungseingang erfassen.

Nie mehr Belege suchen und sammeln

Sparen Sie sich ab sofort die Suche nach zerknitterten Kassenzetteln und sonstigen Belegen. Fotografieren Sie sie einfach direkt mit dem Handy und speichern Sie sie gleich unter Ihren Ausgaben mit ab. So geht nichts mehr verloren und Ihre Buchhaltung ist ganz nebenbei immer auf dem neuesten Stand.

Gratis Download

Laden Sie sich unsere neue mobile App jetzt kostenlos im App Store herunter

https://sageone-uk-wordpress.s3.amazonaws.com/arcturus/visuals/icons/badge-apple.svg

https://itunes.apple.com/de/app/sage-buchhaltung/id1341612411?mt=8

oder bei Google Play.

https://sageone-uk-wordpress.s3.amazonaws.com/arcturus/visuals/icons/badge-google.svg

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.sage.accounting&hl=de

 

Sage One Finanzen & Buchhaltung: Korrekte Buchungen zu jeder Zeit

Wir haben alle Buchhaltungsregeln genau unter die Lupe genommen und dabei direkt Korrekturen vorgenommen, z. B. für Buchungen von Eingangsrechnungen mit den Buchungskonten 1780 (Umsatzsteuer-Vorauszahlungen) und 1781 (Umsatzsteuer-Vorauszahlung 1/11). Hier wird nun alles ordnungsgemäß verbucht. Alle Eingangsrechnungen, die diese Konten benutzen, sind damit automatisch korrigiert. Alle Buchungen, die vor dieser Korrektur getätigt wurden, wurden automatisch storniert und korrekt eingebucht (auch Gutschrift und Skonto).

Screenshot Sage One Update 10.02.2016_1

Kontool – Unternehmenssteuerung einfach und verständlich

Dank unseres Partners kontool haben Sie alle Zahlen und Geschäftsentwicklungen immer im Blick. Denn die App ist ein mobiles Controlling-System für Ihr Unternehmen. Per Knopfdruck importieren Sie die Daten aus Sage One und kontool erstellt dann vollautomatisch Auswertungen und Grafiken. So erhalten Sie Analysemöglichkeiten der Geschäftszahlen durch Jahres- und Monatsvergleiche, eine professionelle Aufbereitung Ihrer Unternehmensdaten und aktive Hilfestellungen zur Steuerung Ihres Unternehmens.
In unserem Blogbeitrag und auf www.kontool.de erfahren Sie mehr über die praktische App.

kontool Dashboard

Sage One Lohn & Gehalt-Update

Neue Startseite für Kunden

Für Bestandskunden haben wir eine neue Übersichtsseite erstellt. Der Startbildschirm nach dem Login unterteilt sich nun in vier Bereiche: Unter „Meine Firma“ findet man den aktuellen Abrechnungsmonat, den Status der automatischen Dienste, das Datum der letzten Echtabrechnung und einen Button zur aktuellen Firma (Mandanten). „Meine Mitarbeiter“ zählt die aktiven Mitarbeiter des ausgewählten Mandanten, darunter die Austritte der Mitarbeiter, da diese nicht mehr Teil des Abrechnungsassistenten sind. In der „Monatsabrechnung“ finden sich wichtige Termine einer fristgemäßen Lohnabrechnung und verschiedene Einstiegspunkte zur Abrechnung. Ist keine Testabrechnung für den Monat ausgeführt, lässt sich keine Schätzung und keine Echtabrechnung auslösen. Unter „Dokumente und Meldungen“ erkennt man Dokumente, die sich am Status der Abrechnungen orientieren. Wurde für den aktuellen Monat noch keinerlei Abrechnung erstellt, werden die Dokumente des Vormonats angezeigt. Sobald eine Testabrechnung oder eine Echtabrechnung erstellt wurden, ändern sich die Dokumentenlinks.

Wichtig: Die Auswahlbox in der Kopfzeile verlinkt bei Mandantenwechsel immer in die Übersichtsseite.

Screenshot Sage One Update 10.02.2016_2

DTAUS ist tot, lang lebe SEPA!

Seit dem 1. Februar 2016 ist SEPA als alleiniges Überweisungsinstrument zulässig. Bankleitzahl und Kontonummer – das sogenannte Datenträgeraustauschformat (DTAUS) – haben somit ausgedient. Grund genug, dass wir ab dem aktuellen Release auf jegliche Zahlungsdokumente mit DTAUS-Format verzichten.

Schneller zum gewünschten Dokument

Mit dem Button „Alle Dokumente markieren“ kann man alle Dokumente in einer einzigen ZIP-Datei herunterladen. Das erspart Ihnen nicht nur das Scrollen, sondern auch das Klicken. Mit einem Klick auf das Dokument kann dieses aber weiterhin sofort und einzeln heruntergeladen werden.

Auch im neuen Jahr dreht sich bei uns alles darum, wie wir Ihnen die Lohnabrechnung weiter vereinfachen können. Mit dem neuen Update von Sage One Lohn & Gehalt möchten wir Sie über folgende Neuerungen informieren:

Angabe der Branchen

Um wesentlich genauer und spezifischer arbeiten zu können, bieten wir ab sofort die Möglichkeit an, Ihrer Firma eine Branche zuzuweisen. Dies ermöglicht es uns, nachfolgende Abfragen präziser zu gestalten.

Eingabe von wiederkehrenden Lohn-Abschlägen oder -Zuschüssen

Wiederkehrende Zuschläge oder Abzüge können Sie nun bequem im Abrechnungsassistenten unter dem Punkt „2. Löhne & Gehälter“ in der Detailbox auf der rechten Seite pflegen. So verpassen Sie keine jährlichen Weihnachtszuschläge oder regelmäßig wiederkehrende Abschläge, die quartalsweise anfallen. Wählen Sie dazu eine Lohnart aus und setzen Sie das Häkchen bei “für zukünftige Monatsabrechnungen merken”. Danach können Sie den Rhythmus auswählen, als Startzeitpunkt wird derzeit der jeweils aktuelle Monat ausgewählt.

Screenshot_Update_Solge_08.02.2016

Korrekte Anzeige von Urlaubstagen im Fehlzeitenkalender

Sind halbe Tage Urlaub genommen, werden für den entsprechenden Tag nur „halbe Tage“ farbig markiert. Ein nettes Feature: Wird vormittags Urlaub genommen, ist die linke Hälfte farbig, wird Urlaub am Nachmittag genommen, wird nur die rechte Hälfte des Tages markiert.

Ansicht „Löhne & Gehälter“ im Abrechnungsassistenten

Haben Sie viele Mitarbeiter abzurechnen, ist die Mitarbeiterliste im Abrechnungsassistenten entsprechend lang und muss gescrollt werden. Damit Sie immer alles im Blick behalten, scrollen die rechte Detailbox und der Änderungsdialog nun mit.

 

Winterschlaf? Den gibt es bei Sage One nicht! Stattdessen haben wir in den letzten Wochen weitere neue Funktionen vorbereitet und für Sie umgesetzt – und jetzt ist es an der Zeit, Ihnen diese vorzustellen!

Neue Funktionen beim E-Mail-Versand

Als Absender finden Sie ab sofort Ihren Firmennamen im System, sodass Ihre Kunden gleich sehen, woher die E-Mail kommt.
Außerdem kann der Inhalt der E-Mails, die mit Sage One versendet werden können, jetzt vollständig individuell angepasst werden. Wir stellen einen Standard-Inhalt für die E-Mails bereit, der die wesentlichen Daten zum versendeten Dokument und die Kontaktinformationen des Absenders enthält. Der Text kann jedoch zu 100 % von Ihnen persönlich angepasst werden – Sie haben vollkommen freie Hand.

Screenshot_Update_SOA_08.02.2016_ 1

Darüber hinaus erhalten die versendeten E-Mails ein neues, schickes Design. Der Hinweis auf Sage One wurde dabei dezent gestaltet. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir diesen kleinen Hinweis zu Sage One in den Fuß Ihrer E-Mails einfügen.

Screenshot_Update_SOA_08.02.2016_ 2

Privatentnahmen fix verbuchen

Die Konten Privateinlagen/Privatentnahmen sind anfänglich jetzt für alle Neukunden aktiviert. So können private Ausgaben z.B. im Bankkontenabgleich schneller erfasst werden.

Screenshot_Update_SOA_08.02.2016_ 3

Weitere Updates

  • Fehler behoben: Einträge der Summen- und Saldenliste und der Buchungskontenübersicht wurden für einige Kunden, die Kleinunternehmer sind, nicht angezeigt. Sie sind jetzt wieder sichtbar.
  • Fehler behoben: Bei einigen Kunden wurden Banktransfers nicht automatisch erkannt. Dieser Fehler ist behoben.
  • Fehler behoben: Kontakte, die für Bankkonten angelegt wurden, waren im DATEV-Export nicht enthalten. Dieses Problem ist behoben – der DATEV-Export enthält nun alle notwendigen Daten.
  • Erweiterung: Das Buchungskonto „4150 (6070) Krankengeldzuschüsse“ ist jetzt im Dropdown-Menü unter „Einnahmen“ verfügbar.
  • Design: Im Bereich „Verknüpfte Rechnungen“ bei Kunden und Lieferanten werden die Datumsauswahlfelder nun besser dargestellt.

Haben Sie die Feiertage genossen und sich gut erholt? Mittlerweile sind wohl auch die letzten Weihnachtsurlauber zurück und das neue Jahr gewinnt an Schwung. Wir wünschen Ihnen auf jeden Fall viel Erfolg und gute Geschäfte für 2016! Bei Sage One starten wir das Jahr mit dem ersten Produkt-Update und spannenden Verbesserungen. Aber lesen Sie selbst:

E-Mail-Funktion: Die eigene Firma als Absender

Die E-Mail-Funktion für Angebote, Rechnungen und Gutschriften ist eine der beliebtesten Funktionen in Sage One. Hierzu haben wir sehr viele Rückmeldungen und Verbesserungsvorschläge erhalten.

Mit diesem und dem kommenden Update erhält die E-Mail-Funktion einige weitere Verbesserungen. In diesem Zuge werden wir auch die von Ihnen gewünschten Anforderungen einarbeiten. Eine erste kleine, aber wichtige Neuerung: die Angabe Ihres Firmennamens als Absender der E-Mail! So sehen Ihre Kunden sofort, dass eine Mail mit Angebot, Gutschrift oder Rechnung von Ihnen stammt.

Ihre Dokumente: USt-IdNr. Ihrer Kontakte einfügen

Ab sofort können Sie die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihrer Kunden oder Lieferanten in Ihre Vorlagen für Angebote, Rechnungen, Lieferscheine und Gutschriften einfügen. Dafür brauchen Sie nur den Platzhalter für die USt-IdNr. an die entsprechende Stelle zu setzen.

Sage One Update 11.01.2016 1

Dashboard: Schneller zu Ihren Lieblingsfunktionen

Ewig nach den richtigen Buttons suchen war gestern. Über Ihr Sage One Dashboard gelangen Sie nun in Windeseile zu Ihren Rechnungen und offenen Angeboten. Im letzten Update hatte sich ja bereits einiges auf dem Dashboard getan. Neue Buttons für den Schnellzugriff und eine Überarbeitung des Designs waren schon am 21. Dezember 2015 online gegangen. Nun kommen noch weitere Anpassungen dazu. Der Schnellzugriff auf alle Angebote oder Rechnungen bietet eine weitere Möglichkeit, direkt vom Dashboard aus in die Belege einzusteigen.

Sie haben keine offenen Angebote? Dann erstellen Sie doch über ‘Angebot erstellen’ mit nur einem Klick direkt ein neues. Das geht genauso einfach übrigens auch für Rechnungen.

Sage One Update 11.01.2016 3

Überarbeitung der Sage One Wissensdatenbank

Sie suchen Hilfe zu einer bestimmten Funktion oder haben eine ganz allgemeine Frage? Mit Hilfe der neuen Sage One Wissensdatenbank werden Sie schnell fündig. Das Design für die Wissensdatenbank wurde überarbeitet, so dass Sie einzelne Artikel schnell finden, z.B. über die ‚Suchen‘ Funktion.
Wenn Sie Ideen oder Verbesserungsvorschläge haben, können Sie diese weiterhin im Ideenforum eintragen.

Sage One Update 11.01.2016 4

Und damit wünschen wir Ihnen einen guten Start ins neue Jahr und freuen uns weiterhin über Ihr konstruktives Feedback!

Ihr Produktmanager
Jakob Schlademann

Auch im letzten Update im Jahr 2015 dreht sich alles um den Jahreswechsel und wie wir Ihnen die Lohnabrechnung weiter vereinfachen können:

Übersicht über Meldungen an Kassen und Ämter

Mit der Echtabrechnung in Sage One erfolgt der Versand von diversen Meldungen an Krankenkassen und Finanzamt – und das ganz automatisch.
Ab sofort sehen Sie genau, welchen Versandstatus Ihre Dokumente haben. So können Sie auf einen Blick sichergehen, dass alles auch an der richtigen Stelle angekommen ist.
Was angezeigt wird

  • “Erstellt” – Das bedeutet, die Meldung wurde erstellt, aber noch nicht versendet.
  • “Versendet” – Alles gutgegangen, die Meldung wurde erfolgreich versendet.

Sage One Update 22.12.2015 1

Sage One Update 22.12.2015 2

 

Lohnsteuerjahresausgleich

Als Arbeitgeber sind Sie zur Durchführung des Lohnsteuerjahresausgleichs verpflichtet, sofern Sie am 31.12. des Ausgleichsjahres mindestens 10 Arbeitnehmer beschäftigen. Bei weniger als 10 Arbeitnehmern sind Sie dazu berechtigt, aber nicht verpflichtet.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier.

Mit Sage One können Sie den Lohnsteuerjahresausgleich automatisch durchführen.
Soll dieser wie oben beschrieben stattfinden, brauchen Sie nichts weiter zu tun, denn das entsprechende Häkchen ist in den Einstellungen zum Mitarbeiter (‚Mitarbeiterdaten‘) automatisch gesetzt. Wünscht ein Mitarbeiter den Lohnsteuerjahresausgleich nicht, kann er durch Entfernen des Häkchens ganz einfach davon ausgenommen werden, wie im folgenden Screenshot gezeigt.

Sage One Update 22.12.2015 3

 

Ausblenden der arbeitsrechtlichen Dokumente im Mitarbeiter-Zugang

Ihre Mitarbeiter sollen im System sich selbst sehen können. Folgende Dokumente sehen sie dort ab sofort jedoch nicht mehr:

  • Template für Arbeitsvertrag
  • RV-Befreiungsantrag

 

Anzeige der Kostenarten und Kostenträger pro Mitarbeiter

Ab sofort können Sie im Sage One Pro-Paket mehrere Kostenstellen und Kostenträger pro Mitarbeiter einstellen. So können Sie mit nur wenigen Klicks Ihre Buchhaltung vereinfachen.

Sage One Update 22.12.2015 4

 

Mitarbeiter-E-Mail

Sofern Ihre Mitarbeiter Arbeits- und Fehlzeiten über einen eigenen Mitarbeiter-Zugang pflegen, benötigen Sie die jeweilige E-Mail-Adresse des Mitarbeiters. Diese können Sie nun ganz einfach in den Stammdaten des Mitarbeiters hinterlegen.

Sage One Update 22.12.2015 5

 

Was Sie für das Jahr 2016 beachten sollten

Gut informiert für den Jahreswechsel! Auf Ihrer Startseite in Sage One finden Sie jetzt einen Link zu den Jahreswechsel-Informationen in unserem Sage One Blog.

Sage One Update 22.12.2015 6

 

Kurz vor Weihnachten gibt es noch einmal ein Update mit einigen Verbesserungen, an denen das Sage One Team in den letzten Wochen gearbeitet hat.
Wir hoffen, Ihnen mit diesen Änderungen die Arbeit mit Sage One noch etwas leichter zu machen!

Schnelleinstieg übers Dashboard

Sage One Update 16.12.2015 schnelleinstieg-rechnungen-ausgaben

Schnell mal eine Rechnung schreiben oder eine Ausgabe erfassen? Bisher waren einige Klicks nötig, um zu den entsprechenden Eingabemasken zu kommen. Jetzt stehen diese Optionen als „Schnelleinstieg“ direkt auf dem Dashboard bereit. Nach nur einem Klick kann man nun direkt mit dem Erstellen der Rechnung loslegen oder eine Ausgabe erfassen. Probieren Sie es doch mal aus – Sie werden staunen, wie schnell das nun geht!

Wie immer freuen wir uns sehr über Ihr Feedback oder Verbesserungsvorschläge dazu.

Übersichtliche Darstellung offener Rechnungen und Angebote

Sage One Update 16.12.2015 design-rechnungen-angebote

Wie viel Geld fehlt denn noch? Welche Rechnungsbeträge sind offen? Die Antwort auf diese Fragen finden Sie ab sofort auf dem Dashboard. Die bisherige Darstellung haben wir im Design überarbeitet und so angeordnet, dass Sie sich schnell einen Überblick über die offenen Beträge verschaffen können.

Ab sofort sind immer die Top 5 der offenen Rechnungen im Dashboard zu sehen. Die Rechnungen mit den höchsten offenen Beträgen und den ältesten Fälligkeitsdaten stehen dabei ganz oben. Bei den Angeboten gilt genau das Gleiche: Angebote mit höherem Betrag und dringlicherer Fälligkeit stehen ganz oben.

Buchungskonten-Detailansicht

Sage One Update 16.12.2015 buchungskonto-detail

Sage One Update 16.12.2015 buchungskonto-details-details

Wo erscheinen eigentlich die Konteneinträge in den Berichten? Bisher war es für viele nicht ganz einfach zu erkennen, wo genau die Einträge der über 1.500 Sachkonten in Berichten wie Einnahmen-Überschuss-Rechnung, Umsatzsteuervoranmeldung, Bilanz oder Gewinn- und Verlustrechnung auftauchen. Ab jetzt aber besteht volle Transparenz. Mit einem Klick auf das Buchungskonto in der Buchungskonten-Verwaltung werden diese Informationen detailliert angezeigt. Auch wenn sich mit dem Jahreswechsel die Auswertungspositionen geändert haben, beispielsweise durch neue gesetzliche Bestimmungen, werden die unterschiedlichen Positionen pro Jahr aufgelistet.

Hier ein Beispiel des Kontos 2750 im Sachkontenrahmen SKR03 „Grundstückserträge“: Dieses Konto wird ab 2016 nicht mehr unter der Ziffer 14 in der GuV ausgewiesen, sondern im Zuge des Bilanzrichtlinienumsetzungsgesetzes unter der Position „Umsatzerlöse“ in der Kennziffer 40. Diese Änderung kann durch die Detailansicht leicht nachvollzogen werden und bietet nicht nur Buchhaltungsprofis und Steuerberatern eine transparente und verständliche Übersicht darüber, wie die Auswertungen in Sage One entstehen.

Weitere Updates

Erweiterung: Das Buchungskonto 4150 SKR03 (6070 SKR04) Krankengeldzuschüsse kann jetzt auch für Einnahmen ausgewählt werden. Bisher konnte es nur für Ausgaben verwendet werden und stand im Auswahldialog für Einnahmen nicht zur Verfügung.

Fehler behoben: Skonto kann nur positiv angegeben werden. Bisher war es möglich, Skonto auch negativ anzugeben. Diese Möglichkeit haben wir entfernt. So können versehentliche falsche Einträge verhindert werden und eine fehlerhafte Nutzung, die in manchen Fällen auch Auswirkungen auf die Korrektheit von Berichten hat, wird vermieden.

Alltagstaugliche Produkte und Dienstleistungen im Sinne der Kunden liegen uns am Herzen. Deshalb fand am 7. Juli 2015 ein Usability-Day für Sage One Lohn & Gehalt statt. Dabei hatten Freiberufler und Vertreter aus kleinen Unternehmen die Möglichkeit, Sage One Lohn & Gehalt hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit auf den Prüfstand zu stellen.

Und unsere Nutzer waren äußerst kreativ, denn über 40 Ideen und Verbesserungsvorschläge für die Online-Lohnabrechnung konnten gesammelt und direkt in die Produktentwicklung aufgenommen werden.

Neben größeren Funktionen gab es auch relativ einfache Ideen, die Ihnen den Alltag aber deutlich erleichtern werden, wie die nachfolgende:

Notizfeld für Mitarbeiter-Informationen

In Ihrem Sage One Lohn & Gehalt-Zugang ist es nun möglich, zu jedem Ihrer Mitarbeiter Notizen zu hinterlegen. Geben Sie Informationen zu Überstunden und Löhnen oder wichtige Bemerkungen sowie persönliche Notizen einfach in das Freitextfeld ein, auf welches Sie in der Bearbeitungsansicht des Mitarbeiters Zugriff haben. So können Sie sehr einfach für jeden Mitarbeiter eine kleine digitale Personalakte anlegen. Ob bereits eine Notiz zum Mitarbeiter hinterlegt ist, erkennen Sie an der grün hinterlegten Sprechblase:

digitale Personalakte_Notizen für Mitarbeiter_1

Hier können Sie ganz einfach eine Notiz zum Mitarbeiter hinterlegen:

digitale Personalakte_Notizen für Mitarbeiter_2

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihren neuen Funktionen in Sage One!

 

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Sie möchten uns Feedback zu den neuen Funktionen geben? Oder es fehlt Ihnen eine wichtige Funktion? Dann schreiben Sie uns doch einfach Ihre Meinung oder Idee und tragen Sie direkt zur Verbesserung Ihres Online-Dienstes Sage One Lohn & Gehalt bei.

 

Ihr Sage One Team

Zum Abschluss unseres großen EU-Updates in Sage One stellen wir Ihnen ab sofort unter den Berichten die „Zusammenfassende Meldung“ zur Verfügung. Worum genau es sich bei dieser Art Bericht handelt und wie einfach und bequem Sie ihn mit Sage One Finanzen & Buchhaltung erstellen können, wollen wir Ihnen in diesem Blogbeitrag zeigen.

Zusammenfassende Meldung – was ist das?

Zunächst aber die entscheidende Frage: Was ist die Zusammenfassende Meldung (ZM) eigentlich und wer ist verpflichtet, sie einzureichen? Das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) gibt dazu folgende Auskunft:

„Unternehmer, die steuerfreie innergemeinschaftliche Warenlieferungen und/oder innergemeinschaftliche sonstige Leistungen und/oder Lieferungen i. S. d. § 25b Abs. 2 Umsatzsteuergesetz (UStG) im Rahmen von innergemeinschaftlichen Dreiecksgeschäften ausgeführt haben, sind verpflichtet, eine Zusammenfassende Meldung (ZM) dem BZSt, Dienstsitz Saarlouis, auf elektronischem Weg nach Maßgabe der Steuerdaten-Übermittlungs-Verordnung StDÜV zu übermitteln.

Die ZM ist bis zum 25. Tag nach Ablauf jedes Meldezeitraumes dem BZSt, Dienstsitz Saarlouis, auf elektronischem Weg zu übermitteln. […]

Kleinunternehmer i. S. d. § 19 Abs. 1 UStG trifft keine Verpflichtung zur Abgabe der ZM.“ (Quelle: Website des BZSt)

Auf „Hochdeutsch“ heißt das: Die Mitgliedstaaten der EU unterhalten ein gemeinsames Informationssystem für innergemeinschaftliche Lieferungen. Die beteiligten Unternehmen haben eine Zusammenfassende Meldung, die als Steuererklärung gilt, beim zuständigen Finanzamt einzureichen (Art. 21 Abs. 3 UStG). In der ZM sind die Umsatzsteuer-Identifikationsnummern der jeweiligen Geschäftspartner sowie der Gesamtwert aller an diese ausgeführten, innergemeinschaftlichen Umsätze für den Meldezeitraum anzugeben. Die in den ZM enthaltenen Informationen werden von den Mitgliedstaaten regelmäßig untereinander ausgetauscht.

So einfach geht’s

Wenn Sie zu den Personen gehören, die solch eine Meldung abgeben müssen, geht das mit Sage One ganz leicht. Denn haben Sie Umsätze nach diesen Voraussetzungen getätigt, werden diese automatisch in der Zusammenfassenden Meldung angegeben. Und so sieht das Ganze in unserem Buchungsbeispiel aus:

Hinweis: Im SKR03 Kontenrahmen fließen Umsätze auf die Konten 8125, 8130 und 8336 in die Zusammenfassende Meldung; im SKR04 Kontenrahmen fließen Umsätze auf die Konten 4125, 4130 und 4336 in die Zusammenfassende Meldung.

Auswertung und Datenexport

Über den Reiter „Berichte“ gelangen Sie ganz einfach zur Zusammenfassenden Meldung. Die Umsatzsteuer-Identifikationsnummer Ihres Kunden und die steuerfreien Umsätze werden hier übersichtlich aufgelistet:

Bericht zusammenfassende Meldung

Wenn alle Daten eingegeben sind, können Sie die Zusammenfassende Meldung mit einem Klick als CSV- oder PFD-Datei exportieren:

Exportoption der zusammenfassenden Meldung

Und damit sind Sie auch schon fertig! So schnell und einfach kann’s gehen. ?

Weitere Informationen zu den vielen praktischen Funktionen von Sage One finden Sie in der Wissensdatenbank. Und sollten Sie Feedback oder Verbesserungsvorschläge haben, nutzen Sie dafür einfach das Ideenforum.
In unserem Blog finden Sie weitere Beiträge und praktische Erläuterungen zu ähnlichen Themen, die für Sie interessant sein könnten, beispielsweise zu §13b-Buchungen und EU-Einkauf.

 

Bleiben Sie gut informiert!
Ihr Team von Sage One