Praxiswissen für Unternehmer

Mit diesen eBooks rüsten Sie sich optimal für Ihren Unternehmeralltag.

Achtung – nicht verpassen: Zum Jahreswechsel 2017/2018 gibt es einige Neuerungen im Bereich der Sozialversicherung und der Lohnsteuer. Der Sage One-Überblick sagt Ihnen, welche neuen Entgeltgrenzen gelten und welche Fristen Sie unbedingt einhalten sollten.

Wir erklären die DSGVO und die wichtigsten Schritte zur Umsetzung in Ihrer Firma bis zum 25.5.2018 kurz und verständlich

Was Sie ab 25.05.2018 in Sachen Datenschutz dringend beachten müssen.

Wie Sie mit kleinem Budget Ihr Business groß rausbringen.

Die Jahresmitte ist traditionell ein Termin, an dem zahlreiche gesetzliche Änderungen in Kraft treten. Diese Neuerungen gelten seit 1. Juli.

Auf diese gesetzlichen Änderungen in der Lohnabrechnung müssen Sie 2017 achten. Wir erklären Ihnen die neuen Anforderungen.

Die Gesundheit geht vor – und trotzdem lassen sich im Alltag Unfälle und Verletzungen nicht immer vermeiden. Treffen kann es dabei jeden: den Handwerker genauso wie den Büroangestellten.

Als kleiner, vielleicht sogar gerade neu gegründeter Betrieb möchten Sie sich gern auf den Erfolg Ihres Unternehmens konzentrieren – doch stattdessen kommen andauernd andere Aufgaben auf Sie zu.

Alles fließt? Leider gilt dieses Motto bei Geldflüssen in Unternehmen nicht immer.

In der Buchhaltung können vermeintlich kleine Fehler schnell große Wirkung haben – und das meistens nicht im positiven Sinn.

Das Arbeitsrecht einfach erklärt. Was Unternehmer wissen und beachten sollten.

Seine Idee oder Erfindung zu schützen kann eine komplizierte Sache sein. Wir bringen mit diesem eBook Licht in die Sache.

Ein Grafikdesigner berichtet von seinem Weg in die Selbstständigkeit: vom Businessplan bis zum ersten Auftrag.

Technik und Arbeitsorganisation in der Welt von morgen

Das Thema Berufsunfähigkeit stellt für viele Erwerbstätige eine verdrängte Angst dar. Klar, davon gehört hat jeder schon einmal, vielleicht hat man im Bekanntenkreis jemanden, der berufsunfähig ist…

Nach einer erfolgreichen Gründung kommen Start-Ups mehr oder weniger schnell an den Punkt, an dem die Entrepreneure Unterstützung benötigen.

Die Außendarstellung Ihres Betriebes entscheidet darüber, wie Sie als Handwerker wahrgenommen werden. Nur wenn Ihre Kunden erkennen können, was Sie anbieten und warum sie Sie beauftragen sollten, werden sie sich für Sie interessieren…

Die ersten erhaltenen Schriften der Menschheit dienten der Buchführung und der Steuererhebung. Denn schon seitjeher müssen Kaufleute, Bauern und später das Bürgertum auf ihre Gewinne und Einkünfte Steuern entrichten.

Das Modell des papierlosen Büros existiert schon seit Jahrzehnten. Technische Neuerungen scheinen einen Arbeitsplatz, der vollkommen ohne Papier auskommt, mittlerweile in greifbare Nähe gerückt zu haben.

Es gibt viele gute Gründe, als Freelancer zu arbeiten und zu leben: Endlich mein eigener Chef sein und nur noch mein eigenes Ding durchziehen. Die nervigen Kollegen sind in weiter ferne und der Urlaub ruft, wenn ich das möchte.

Gründlichkeit geht bei der Ausarbeitung Ihres Geschäftsmodells vor Schnelligkeit. Denn viele Teilbereiche sind nicht nur singulär zu durchdenken, sondern auch in ihrer Wechselwirkung abzuwägen.

80 % der Deutschen nutzen das Internet. Die Branchenexperten von Bitkom gehen davon aus, dass sich der steigende Trend in den kommenden Jahren den 100 % annähern wird. Das Internet fungiert für viele Menschen somit als täglicher Ratgeber.

Es soll ja Agenturchefs geben, deren größtes Vergnügen das Schreiben von Rechnungen ist. Nur: Eine geschriebene Rechnung ist noch kein realisierter Umsatz sondern nur eine Forderung aufgrund Lieferung und Leistung.

Was Sie als Unternehmer beim Jahresabschluss über Buchhaltung und Lohnabrechnung wissen sollten.

Treten Sie auf die Kostenbremse und senken Sie Ihre Lohnnebenkosten. Wir verraten Tipps und Tricks wie Sie konkurrenzfähig bleiben.

Social Media sind aus modernen Marketing-Strategien nicht mehr wegzudenken.