Home / Hilfe / Finanzen & Buchhaltung / Auswertungen

Hilfe zu Finanzen & Buchhaltung

Auswertungen und Berichte – Lesestoff für Firmenchefs

Screenshot

Buchhaltung ist nicht nur für das Finanzamt und neugierige Banker da, sondern vor allem für das Unternehmen selbst. Neben der obligatorischen Einnahmen-Überschuss-Rechnung liefert das Berichtswesen von Sage One deshalb zusätzliche Auswertungen, zum Beispiel zu Außenständen und Konten. Zu finden sind die Details im Abschnitt Berichte. Wechseln Sie hierfür über die Navigationsleiste zum Aufklappmenü Mehr. Die verfügbaren Berichte sind in der Bereichsübersicht aufgeführt.

Einnahmen-Überschuss-Rechnung

Screenshot

Der wichtigste Report im Sage One-Berichtswesen ist die Einnahmen-Überschuss-Rechnung – kurz EÜR. Sie ist nicht nur für Finanzamt und Kreditgeber relevant, sondern vor allem auch für das Unternehmen selbst. Die EÜR spiegelt den betrieblichen Erfolg zu einem bestimmten Zeitraum wieder. Anders als in der Bilanz finden dabei weder Forderungen noch Verbindlichkeiten Berücksichtigung. Stattdessen stehen überwiegend Vorgänge im Fokus, die mit Ein- oder Auszahlungen verknüpft sind.

Klicken Sie auf den Link Auswertung zur Überschuss-Rechnung, um die EÜR einzublenden. Im oberen Bereich können Sie über die Kalenderfelder Start- beziehungsweise Enddatum den Berichtszeitraum bestimmen.

Screenshot

Die einzelnen Positionen der EÜR sind mit Querverweisen hinterlegt, über die Sie weitere Details einblenden können. Klicken Sie auf die jeweilige Zeilensumme, um den entsprechenden Dialog einzublenden.

Screenshot

Sie können die EÜR wahlweise im Text- oder PDF-Format exportieren. Während PDF ideal ist, um Reports beispielsweise per E-Mail weiterzuleiten, lassen sich die Periodenergebnisse im Textformat auf einfache Weise weiterverarbeiten – zum Beispiel mit einer Tabellenkalkulation. Die entsprechenden Befehle finden Sie im Aufklappmenü Exportieren. Wählen Sie hier die Option CSV- respektive PDF-Datei herunterladen. Speichern Sie die Datei anschließend über den Windows-Explorer.

Summen- und Saldenliste

Screenshot

Die Summen- und Saldenliste informiert über Eröffnungsbestände, Buchungen und Salden auf den einzelnen Buchhaltungskonten. Wegen der Übersichtlichkeit eignet sich die Aufstellung ideal für Kontrollzwecke.

Klicken Sie in der Berichtsübersicht auf den Querverweis Summen- und Saldenliste. Anders als bei der EÜR lassen sich zu den einzelnen Zeilen keine Details abrufen.

Über das Kalenderfeld Enddatum können Sie den Zeitraum der Auswertung eingrenzen.

Sie können die Summen- und Saldenliste exportieren, um die Informationen zu weiterzuverarbeiten oder zu verteilen. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche Exportieren im oberen rechten Bereich der Auswertung.

Während sich das verbreitete PDF-Format bestens für den Datenaustausch eignet, kann das Textformat problemlos weiterverarbeitet werden – zum Beispiel mit einer Tabellenkalkulation.

Offene Rechnungen von Kunden/Lieferanten

Screenshot

Wenn kleine Betriebe scheitern, muss das nicht zwangsläufig am mangelnden wirtschaftlichen Erfolg liegen. Mindestens ebenso häufig führen Liquiditätsproblem, in Form unbezahlter Rechnungen in die Insolvenz. Umso wichtiger ist es, offene Posten ständig im Blick zu behalten und die Stufen des Mahnwesens konsequent abzuarbeiten. Mithilfe der Berichte „Offene Rechnungen“ können Firmenchefs auf einem Blick erkennen, wie hoch die aktuellen Außenstände sind und welche Dringlichkeit sie haben. Offene Rechnungen gibt es sowohl auf Kunden- als auch auf Lieferantenseite. Hier unterstützt die Offene Posten-Liste die Liquiditätsplanung.

Beide Berichte sind gleich aufgebaut und funktional identisch. Sie betrachten das Unternehmen lediglich aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln. Dieses Tutorial beschränkt sich daher auf die Kundenseite.

Wählen Sie in der Berichtsübersicht den Link Offene Rechnungen von Kunden. Sage One wechselt daraufhin zur Offenen Posten-Liste.

Es ist eine konsolidierte Ansicht, sortiert nach Kunden und Fälligkeit. Im B2B-Umfeld kommt es jedoch häufig vor, dass sich Außenstände aus mehreren Rechnungen zusammensetzen. Ein Klick auf die einzelnen Positionen genügt bei Sage One, um die zugeordneten Rechnungen einzublenden.

Sie können die Offene Posten-Liste wahlweise im Text- oder PDF-Format expor-tieren. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche Exportieren im oberen rechten Bereich der Auswertung.

Während sich das verbreitete PDF-Format bestens für den Datenaustausch eignet, kann das Textformat problemlos weiterverarbeitet werden – zum Beispiel mit einer Tabellenkalkulation.

Jahresbilanz

Screenshot

Im Zuge der Verwaltung von Geschäftsjahren besteht die Möglichkeit, einen Bilanzbericht zu erzeugen. Um die Bilanz anlegen zu können besteht die Möglichkeit, Buchungen in zukünftigen und vergangenen Jahren zu erfassen.

Gewinn/Verlust Jahresreport

Screenshot

Als Jahresabschluss für diejenigen Nutzer, die einen Gewinn und Verlustbericht benötigen, besteht im Bereich “Gewinn/Verlustrechnung” die Möglichkeit, in einem einfachen Schritt einen übersichtlichen Jahresbericht zu erzeugen.

Buchungskontenübersicht

Screenshot

Mithilfe der Buchungskontenübersicht lassen sich die Bewegungen auf den verschiede-nen Konten im Dialog abrufen und analysieren. Das ist vor allem dann nützlich, wenn zu einzelnen Geschäftsvorgänge der Sachverhalt gezielt überprüft werden sollen.

Gehen Sie in der Berichtsübersicht auf den Querverweis Buchungskontenübersicht.

Wählen Sie anschließend im oberen Bereich des Dialogs das gewünschte Konto aus. Ist die Zahl der Buchungen hoch, lässt sich die Aufstellung auf einen bestimmten Zeitraum eingrenzen. Nutzen Sie hierfür die Kalenderfelder Start- und Enddatum.

Sage One listet daraufhin alle für den Zeitraum aufgezeichneten Buchungsvorgänge auf.

Über die Schaltfläche Exportieren können Sie die Informationen im Text- oder PDF-Format exportieren und lokal speichern. Während sich das verbreitete PDF-Format bestens für den Datenaustausch eignet, kann das Textformat problemlos weiterverarbeitet werden – zum Beispiel mit einer Tabellenkalkulation.

Machen Sie es wie tausende andere Unternehmen

Sie erhalten den kompletten Funktionsumfang 30 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Jetzt 30 Tage kostenlos testen