Kostenlose Vorlagen - Gutschrift
Rechnungen stellt fast jeder aus – es gibt teilweise jedoch erhebliche Unsicherheiten, was den Begriff der Gutschrift betrifft. Auf welchen Rechnungen darf das Wort stehen? Was hat es zur Folge, sollte der Begriff nicht korrekt eingesetzt worden sein? Wir wollen Licht ins Dunkel der Ungewissheit bringen.

Wie formuliert man eine Gutschrift?

Grundsätzlich gibt es zwei Formen von Gutschriften: zum einen die umsatzsteuerliche Gutschrift, zum anderen die kaufmännische Gutschrift. Bei letzterer handelt es sich um eine Rechnung mit negativem Betrag, die eine vorherige Rechnung korrigiert – der falsch berechnete Betrag wird also „gutgeschrieben”. In der Regel nennt man solche kaufmännischen Gutschriften auch Storno- oder Korrekturrechnung.